Winterwonderland 2016



Noch 20 Tage, dann ist Weihnachten -
kaum zu glauben!

Um uns schon einmal in Weihnachtsstimmung zu bringen,
habe ich mit meiner jüngeren Tochter viele Lebkuchenhäuschen
und co. gebacken.




Wir haben dafür die Vorlagen auf Pappkarton vorgezeichnet 
und den Lebkuchenteig danach ausgeschnitten.



Anschließend habe ich einen glutenfreien Nusskuchen gebacken
mit Marshmallow-Topping.
Auf unserem Kuchen kommen die Lebkuchenhäuschen wieder sehr schön
zur Geltung, wie auch schon bei unserem Kuchen HIER.


Ein paar Schneemänner, Rentiere und Schneekugeln sind nebenbei 
auch noch entstanden ...



Und hier ist das Rezept für den Kuchen:

 winterlicher Nusskuchen (glutenfrei)
{für eine Springform 20 cm Durchmesser}

6 Eier
160 g. Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
200 g. gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 Fläschchen Rumaroma

Butter für die Form

Eier trennen.
Eiweiß steif schlagen.
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker sehr cremig schlagen.
Nüsse mit Backpulver und Zimt mischen und unter die Eigelbmasse rühren.
Eiweiß und Rumaroma unterheben.
Backform einbuttern und Teig einfüllen.
Im vorgeheizten Backofen Unter-/Oberhitze ca. 1 Stunde backen.
Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig schon durch ist.
Abkühlen lassen.


Marschmallowfrosting

110 g. backfeiner Zucker
40 ml Wasser
1 frisches Eiweiß - Gr. L

Zucker mit Wasser in einen Topf geben und alles zum Kochen bringen.
Mit einem Zuckerthermometer die Temperatur kontrollieren.

Wenn der Zucker eine Temperatur von 115 Grad erreicht hat, das Eiweiß
steif schlagen. Sobald der Zucker auf 118 Grad heiß ist, den Zucker in einem dünnen
Strahl in die Eiweißmasse einfließen lassen und währenddessen das Eiweiß mit dem
Handrührgerät weiterhin steif schlagen. Ungefähr 5 Minuten weiterschlagen, bis die Temperatur
heruntergekühlt ist.
Die Masse sollte nun relativ fest geworden sein, bzw. Spitzen ziehen.




Bezugsquellen:
Masonglas, Cupcakeförmchen, Tortenständer, Stern- und Mondtopper,
Wabenball-Schneemänner, Ausstechformen, Geschenkverpackungen,
Teller, Zuckerperlen:


Ich wünsche euch einen schönen, restlichen Sonntag.

♥♥♥
Alles liebe,
Yvonne




Eine Reise durch den Winter - Orangen-Granatapfel-Salat mit Gewürzpopcorn


„Wenn Tage auf einmal kürzer sind als Nächte, wenn Bäume plötzlich drinnen wohnen und wenn Kerzen kleine Feuerwerke sprühen, dann sind wir mitten im Winter angekommen.“

Das ist ein Zitat aus dem wunderschönen, neuen Winterkochbuch, das jetzt aktuell ganz neu, exklusiv und nur in den REWE Märkten und beim REWE Lieferservice erhältlich ist,
 s. HIER. 




„Deine Küche – eine Reise durch den Winter“ heißt es und man findet darin viele, leckere Rezepte, die einen durch die kalte Jahreszeit begleiten und bei denen man sich freut: „ Endlich wieder kalt draußen.“





Ich habe aus dem Buch einen Orangen-Feigen-Salat mit Gewürzpopcorn nachgemacht
und ihn ein wenig umgewandelt. Anstatt der Feigen habe ich Granatapfelkerne verwendet.


Hier ist das Originalrezept:

Orangen-Feigen-Salat
{für 2 Personen}

Salat
2 Orangen
4 Feigen, frisch oder getrocknet
75 g. Rucola
180 g. Feta
25 g. Pinienkerne
1 EL Honig
1 EL Essig 
(z.B. REWE Feine Welt Rosa Italien) 
2 EL Olivenöl

4 Sternanis
Salz, Pfeffer

Brotchips
120 g. Baguette
1 EL Olivenöl



  1. Backofen auf 180 ° Grad Umluft vorheizen. Für die Brotchips das Baguette in feine Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. Anschließend im Ofen ca. 8 Minuten zu knusprigen, goldbraunen Brotchips backen.
  2. In der Zwischenzeit Orangen schälen und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Frische Feigen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. (Werden getrocknete Feigen verwendet, diese in sehr dünne Streifen schneiden).
  3. Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Orangen, Feigen, Pinienkerne, Sternanis und Honig dazugeben und kurz, aber kräftig anbraten. Einmal wenden. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
  4. Den Orangen-Feigen-Salat zusammen mit den Brotchips und Rucola anrichten. Den Feta darüberstreuen. Alles mit etwas Pfeffer würzen.


Das Gewürzpopcorn findet sich ebenfalls in dem Buch, als Beilage zu einer Kürbissuppe. Ich habe es zu unserem Salat als witzige Beilage zubereitet.



Gewürzpopcorn:

20 g. Popcornmais
1 EL Pistazien
1 EL Honig
1 EL Pflanzenöl
etwas Butter
1 Chilischote, klein
Salz

  1.  Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, den Popcornmais zugeben und flach auf dem Boden verteilen. Den Topfdeckel schließen und das Popcorn 3-4 Minuten auf mittlerer Hitze aufpoppen lassen. Anschließend beiseitestellen.
  2. Chili in feine Scheiben schneiden und Pistazien grob hacken. Butter und Honig auflösen und aufschäumen lassen. Nun das Popcorn, Chili und Pistazien zugeben, gut durchschwenken und alles mit etwas Salz abschmecken.


Wie bereits erwähnt, ist das Buch jetzt exklusiv im REWE Markt und - Lieferservice erhältlich. Ihr findet darin neben wunderschönen Bildern auch tolle Tipps.
Übrigens ist es auch ein wunderbares Geschenk für Weihnachten.

 *in Kooperation mit REWE



Ich wünsche euch einen gemütlichen Abend,

♥♥♥
alles liebe,
Yvonne